Notunterkunft

Die Notunterkunft ist ein Angebot für Menschen ohne Obdach. Die Notunterkunft besteht aus einem Zimmer mit einem Bett. Zudem ist eine Nasszelle mit Dusche/WC vorhanden. Auf einer Induktionsplatte können einfache Speisen gewärmt werden. Ein kleiner Kühlschrank hält Lebensmittel eine gewisse Zeit frisch.Die maximale Aufenthaltsdauer beträgt sechs Wochen (42 Nächte).

 

Bedingungen

Es werden nur Personen aufgenommen, die selbständig sind und keine Betreuung seitens der Heilsarmee benötigen.

Es können nur Personen aufgenommen werden, die kein selbst- oder fremdgefährdendes Verhalten zeigen. 

 

Regionaler Tarif

(Bezirk Kulm + Boniswil, Hallwil, Seon)

Fr. 20.00 / Nacht (bis 21. Nacht)

Fr. 25.00 / Nacht (22. - 42. Nacht)

 

Allgemeiner Tarif

Fr. 25.00 / Nacht (bis 21. Nacht)

Fr. 30.00 / Nacht (22. - 42. Nacht)

 

Vorgehen

  • direkte Anfrage der zuweisenden Stelle, ob das Zimmer frei ist oder die betreffende Person für die Anfrage vorbeischicken
  • alles Weitere wird durch die verantwortliche Person der Heilsarmee in die Wege geleitet
  • über eine Aufnahme entscheidet die verantwortliche Person der Heilsarmee

 

Benötigte Unterlagen

  • Ausweispapiere
  • Kostengutsprache


Kostengutsprache
Vor Eintritt durch die zuweisende Stelle auszufüllen.
Kostengutsprache Notunterkunft 2017.docx
Microsoft Word Dokument 247.3 KB

Notunterkunft

besetzt

Begleitetes Wohnen

besetzt

Facebook

Spenden können Sie auf Postkonto 50-5542-4

 

Geben Sie unter Spendenzweck nach Ihrem Wunsch folgendes ein:

- Korps Aargau Süd

- Sozialdiakonie Aargau Süd

- Jugendarbeit Aargau Süd

- Allgemein

- ...