Lebensmittelabgabe

Unser Angebot

Einmal alle 14 Tagen können bedüftige Menschen in der Heilsarmee Aargau Süd Lebensmittel beziehen. Diese werden gleichentags von der Organisation Schweizer Tafeln und von Lebensmittelgeschäften aus der Region geliefert. Die Abgabe der Lebensmittel erfolgt durch ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

 

Die Lebensmittel werden am Abgabetag von der Schweizer Tafeln, von Aldi Suisse und der Migros in Reinach geliefert und die Frischware wird gekühlt gelagert. Ein Team von freiwilligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern richtet etwa eine Stunde vorher den Saal her und sortiert die Lebensmittel um sie anschliessend in Kisten aufzustellen. Zu Beginn der Abgabe folgt die Anmeldung durch vorweisen der Bezugsberechtigung.

 

Getränke während der Abgabe stehen den grossen und kleinen Gästen zur freien Konsumation zur Verfügung.

Zielgruppe

Bezugsberechtigt sind Sozialhilfeempfänger, IV-Bezüger, Stellensuchende, Flüchtlinge und Alleinerziehende in bescheidenen Verhältnissen, Familien mit geringem Einkommen, Menschen die knapp am oder unter dem Existenzminimum der SKOS oder AHV / IV leben, sowie andere von Armut betroffene Personen.

Zielsetzung

Die Heilsarmee Aargau Süd bietet bedürftigen Menschen in der Region durch Lebensmittelspenden eine Entlastung. Dadurch wird eine Lücke im sozialen Netz geschlossen.

Antragsstellung

Um eine Bezugsberechtigungskarte zu erhalten wird ein Antrag gestellt. Der Antrag kann direkt bei der Sozialdiakonie Aargau Süd oder einem Sozialdienst / einer sozialen Institution der Region gestellt werden. Anschliessend klären wir ab, ob die finanzielle Situation den Richtlinien entspricht.

 

Wir der Antrag genehmigt, erhält die antragsstellende Person einen Infobrief mit den Angaben zur Lebensmittelabgabe.

Konzept Lebensmittelabgabe
Richtlinien Lebensmittelabgabe 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 179.2 KB
Antrag Lebensmittelabgabe
Antrag Lebensmittelabgabe 2017.docx
Microsoft Word Dokument 248.6 KB

Bitte senden Sie uns die Unterlagen per sozial_aargausued@heilsarmee.ch zu oder senden Sie es mit der Post an unsere Adresse. Für Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Wichtige Informationen

  • Ausschliesslich die bezugsberechtigten Personen dürfen die Lebensmittel beziehen.
  • Angehörige oder Kinder in Begleitung können in Ausnahmefällen (z.B. bei Krankheit der bezugsberechtigten Person) die Lebensmittel stellvertretend beziehen.

Lebensmittelspenden

Wir möchten uns an dieser Stelle bei der Organisation Schweizer Tafeln, der Bäckerei Hofmann, Aldi Suisse und der Migros in Reinach herzlich für die Lebensmittelspenden und die zuverlässige Zusammenarbeit bedanken.

Falls Sie ein Lebensmittelgeschäft haben und unsere Arbeit mit Lebensmittelspenden unterstützten möchten, freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme unter 062 771 11 72 oder unter sozial_aargausued@heilsarmee.ch.

Hintergrundwissen

Seit die Lebensmittelabgabestelle am 9. September 2018 gestartet hat, ist die Zahl der Bezugsberechtigten stetig angestiegen. Daher hat sich das Angebot in Bezug auf das Konzept mit der Zeit verändert. Wir geben zwar weiterhin zweimal pro Woche (ausgenommen Schulferienzeit) Lebensmittel weiter, mussten jedoch die Anzahl Bezügerinnen und Bezüger pro Anlass halbieren, damit es für jeden genügend Lebensmittel gibt.

Konzept Lebensmittelabgabe
Konzept Lebensmittelabgabe 2017.docx
Microsoft Word Dokument 249.5 KB

Notunterkunft

frei

Begleitetes Wohnen

1 Zimmer frei

Facebook

Spenden können Sie auf Postkonto 50-5542-4

 

Geben Sie unter Spendenzweck nach Ihrem Wunsch folgendes ein:

- Korps Aargau Süd

- Sozialdiakonie Aargau Süd

- Jugendarbeit Aargau Süd

- Allgemein

- ...