Begleitetes Wohnen

Wir bieten drei begleitete Wohnplätze für junge Menschen, welche in einer schwierigen Lebenssituation stehen und vorübergehend Begleitung wünschen. Die Aufenthaltsdauer im Begleiteten Wohnen beträgt in der Regel zwischen 6-36 Monaten. Die Begleitung besteht aus regelmässiger Beratung, arbeiten an Zielen, gemeinsamen Aktivitäten und beträgt mindestens zwei Stunden pro Woche pro Person, abhängig von der aktuellen Situation. Die Wohnplätze sind als Wohngemeinschaft organisiert und bestehen aus einem persönlichen Zimmer, einer gemeinsamen Wohnstube, Küche, Bad und Waschküche. 

 

Aufgenommen werden junge Menschen, welche auf dem freien Wohnungsmarkt keine Wohnung erhalten oder vorübergehend eine nähere Begleitung benötigen. Eine minimale Tagesstruktur muss vorhanden sein. Menschen, welche akut selbst- oder fremdgefährdend sind oder stationäre, medizinische Hilfe brauchen, können nicht aufgenommen werden.

 

Die an einem Wohnplatz interessierte Person oder die zuständige Behörde meldet sich zur Abklärung eines freien Wohnplatzes. Ist dieser vorhanden, wird als erstes das Anmeldeformular ausgefüllt. Danach findet ein Erstgespräch mit der interessierten Person und der zuständigen Person der Behörde statt. Die Wohnung kann dabei besichtigt werden.

 

Die zuständige Behörde leistet vor Eintritt schriftlich Kostengutsprache. Weitere Formulare werden am Erstgespräch abgegeben.

Notunterkunft

besetzt

Begleitetes Wohnen

Facebook

Spenden können Sie auf Postkonto 50-5542-4

 

Geben Sie unter Spendenzweck nach Ihrem Wunsch folgendes ein:

- Korps Aargau Süd

- Sozialdiakonie Aargau Süd

- Jugendarbeit Aargau Süd

- Allgemein

- ...